Zum Glaskunstdorf Brand-Nagelberg gehören die Ortschaften Alt-Nagelberg, Brand, Finsternau, Neu-Nagelberg und Steinbach. Die Marktgemeinde Brand-Nagelberg liegt ca. 9 km nördlich der Bezirkshauptstadt Gmünd, inmitten des naturbelassenen Waldviertels, hat eine Fläche von 36,63 km², liegt auf einer Seehöhe von 535 Metern und zählt rund 1.700 Einwohner, an deren Spitze Bürgermeister Franz Freisehner steht.

Seit Jahrhunderten hat die Glaserzeugung die Menschen und die Marktgemeinde geprägt und noch heute wird die Kunst des Glasblasens und Glasveredelns in Brand-Nagelberg traditionell weitergegeben. Hier kann man in den Schauwerkstätten hautnah den Weg des Glases vom Feuer bis zum fertigen Produkt miterleben. Überall im gesamten Gemeindegebiet findet man historische Hinweise auf die jahrhundertelange Glasmachertradition. Gebäude, Flur- und Naturdenkmäler erzählen in der weitläufigen und nahezu unberührten Landschaft ihre Geschichte.

Eine Gemeinde, die auf Arbeitertum, Landwirtschaft und Tradition zurückblicken kann, weiß auch, wie es sich in der Freizeit am besten feiern und gemeinsam leben lässt. Rund 25 aktive Vereine sorgen mit ihren Veranstaltungen das ganze Jahr über für gute Unterhaltung. Nicht nur im Kulturhaus in Alt-Nagelberg, sondern auch bei den Festen in den Vereinshäusern und Festplätzen ist jeder Gast immer herzlich willkommen. Wir werden auch bei diesem Event unsere Gastfreundschaft unter Beweis stellen. Im Jahr 2016 feierte die Marktgemeinde Brand-Nagelberg ihr 350-jähriges Bestandsjubiläum.

Als Gemeinde „ganz nah an der Grenze“ und neben dem ehemaligen „Eisernen Vorhang“, aber vor allem in direkter Nachbarschaft zu Südböhmen (eine Wiege der böhmischen Blasmusik), wollen wir einen Beitrag zur Förderung von grenzüberschreitender Nachbarschaft leisten und ein großes Ausrufezeichen setzen.


www.brand-nagelberg.at